Sensevent | Hochzeiten und Events.

Fragen und Antworten

Für wen lohnt sich ein Hochzeits- & Eventplaner?

Grundsätzlich lohnt sich die Dienstleistung eines Hochzeits- und Eventplaners für jeden, der eine besondere Feier plant. Denn die Vorbereitungen dafür sind extrem zeitaufwendig. Die Planung einer größeren Feier – wie zum Beispiel einer Hochzeit – kann durchschnittlich 150 bis 200 Stunden in Anspruch nehmen.

Die meisten Menschen haben diese Zeit einfach nicht, weil sie beruflich und/oder privat eingespannt sind. Durch meine Erfahrung reduziert sich der Zeitaufwand und ich kann Ihnen zusätzlich die Leistungen meiner Partner zu besten Konditionen anbieten. Bringen Sie bereits ausgewählte Dienstleister mit in die Planungen ein, bin ich hier selbstverständlich flexibel und habe oft eine bessere Ausgangsposition für Verhandlungen.

Der neue Trend – do it yourself – lockt gerade Bräute. Am liebsten möchten sie alles selber machen, weil das oft günstiger ist, als zu kaufen. Außerdem bekommt alles einen ganz persönlichen Schliff. Ich finde diesen Trend auch ganz wunderbar, doch sollte man nicht vergessen, wie zeitaufwendig die Gestaltung aller Details ist. Die Gefahr, sich dabei zu verzetteln, ist sehr hoch.

Deshalb biete ich auch den DIY-Bräuten eine ganz spezielle Unterstützung an. Denn es ist wichtig, Prioritäten zu setzen, den Zeitplan abzustecken und mindestens zwei zusätzliche helfende Bastel-Hände zu haben. Auch in der Materialbeschaffung habe ich viel Erfahrung, beste Kontakte und einen Überblick über die aktuellen Angebote und Trends.

Als Hochzeits- und Eventplanerin kann ich unterschiedliche Rollen einnehmen.

Ich übernehme die Planung, betreue die Veranstaltung und unterstütze Sie dabei, eine besondere Location, einen guten Fotografen, ein tolles Kleid etc. zu finden.

Oder ich biete Orientierung und Hilfe bei Ihrer selbstständigen Organisation und sorge dafür, dass Sie den Tag Ihrer Veranstaltung stressfrei genießen können.

Sehr oft höre ich – gerade von Brautpaaren, die ihre Hochzeit alleine organisiert haben – dass sie niemals damit gerechnet hätten, wie stressig die Planungen waren und dass sie sich gewünscht hätten, einen Ansprechpartner gehabt zu haben, wenn mal wieder alles drüber und drunter ging. Das hat vielen tatsächlich den letzten Nerv geraubt und sie würden es so nie wieder machen.

Deshalb sollten auch Sie Sensevent mit der Planung und Organisation Ihres Traumtages beauftragen.

Können wir nicht einfach einen Freund oder ein Familienmitglied bitten, die Planungen zu übernehmen?

Freunde und Familie sind tolle Helfer und gemeinsam lässt sich einiges erreichen. Bestimmte Details einer Hochzeit bzw. eines Events lassen sich gut gemeinsam erledigen. Doch bedeutet das auch Stress für Ihre Freunde und Familie. Sollten die Helferlein nicht aus der Event- oder Hochzeitsbranche kommen, ist leider auch nicht davon auszugehen, dass sie über Erfahrung und gute Kontakte verfügen.

An Ihrem besonderen Tag wird die planende Person sicherlich auch selbst als Gast geladen sein – doch das verträgt sich gar nicht mit der Organisations-Aufgabe. Denn der Ansprechpartner für Lieferanten und Dienstleister muss vor Ort koordinieren, letzte Handgriffe erledigen und den Ablauf der Feier organisieren.

Erfahrung, gute Kontakte, Zeitmanagement, Organisationsgeschick und ein Händchen für die vielen kleinen dekorativen Details sind sehr wichtig für das Gelingen einer Veranstaltung.

Wann sollten wir Sensevent beauftragen?

Sie sollten sich so früh wie möglich an mich wenden, da die ersten Absprachen mindestens 8 Monate (besser 12 Monate) vor der Feier stattfinden sollten.
Viele Locations, Dienstleister und Künstler sind – gerade in der Hochzeitssaison zwischen April und Oktober – bereits mehrere Monate vorher ausgebucht und auch die „save the date“-Karten oder Einladungen sollten frühzeitig fertig sein, damit Ihre Gäste nicht bereits verplant sind.

Wir haben nur ein kleines Budget – können wir uns überhaupt einen Hochzeits- oder Eventplaner leisten?

Sprechen Sie mich auch dann an, wenn Sie ein kleines Budget haben. Denn durch mein Partner-Programm habe ich die besten Angebote und ein gutes Gefühl dafür, wie Ihre Feier trotz eines kleinen Budgets etwas ganz Besonderes wird.

Können wir uns irgendwie auf das erste Gespräch vorbereiten?

Ja, es ist sehr ratsam, sich seine Ideen sowie Wünsche zu notieren und Bilder zu sammeln. Bringen Sie alles mit, was Ihnen gefällt. So ist es für mich leichter, Ihren persönlichen Geschmack und Ihre Vorlieben kennenzulernen.

Außerdem sollten Sie ein Budget festlegen, mit dem wir arbeiten können.

Können wir uns bei den Planungen mit einbringen?

Grundsätzlich übernehme ich nur die Planungs-Punkte, mit denen Sie mich beauftragen. Für viele ist es sehr wichtig, einzelne Punkte in Eigenregie zu leisten. Das ist selbstverständlich möglich.

Um einen Überblick über die bevorstehende Planungsaufgabe zu bekommen, biete ich spezielle Hochzeitsworkshops an. Auch die Teilplanung, Dekoration, Ausstattung oder die reine Vor-Ort-Betreuung übernehme ich sehr gerne.

Auch ein Dekorations- und Candy-Bar-Verleih ist möglich. Was ich nicht selbst im Dekorationsverleih führe, kann ich Ihnen durch meine guten Kontakte zu besten Konditionen vermitteln.

Ab wann fallen Kosten an?

Das erste Gespräch ist grundsätzlich kostenlos und unverbindlich. Sobald Sie entschieden haben, welchen Part Sensevent bei Ihrer Hochzeit oder Ihrem Event übernehmen darf, erhalten Sie ein individuelles Angebot.

Erst wenn Sie damit einverstanden sind, entsteht ein Vertrag.

Wir sind nicht in der Kirche. Ist trotzdem eine “große” Trauzeremonie möglich?

Absolut im Trend liegen freie Trauungen.

Eine solche Zeremonie kann von einem freien Redner oder freien Theologen begleitet werden. Großer Pluspunkt: freie Trauungen können an den außergewöhnlichsten Orten stattfinden und sehr individuell und persönlich gestaltet werden.

Manchmal ist es sogar möglich, die freie mit der standesamtlichen Trauung zu kombinieren. Das hängt allerdings sehr vom Standesamt und dem Ort der Trauung statt. Große Vorteile: Es gibt nur die eine Trauung, welche sehr persönlich, emotional und gleichzeitig auch noch rechtskräftig ist. Das spart Zeit und Geld und verleiht der Trauzeremonie eine ganz andere Bedeutung.

Freie Redner oder Theologen nehmen sich sehr viel Zeit, um das Brautpaar und ihre Geschichte kennenzulernen. Auf dieser Basis kreieren sie dann eine ganz persönliche und absolut einzigartige Trauzeremonie.

Oft entscheiden sich die Paare dabei auch für ein Ritual. Beim Sandritual wird zum Beispiel vom Paar und eventuell den Trauzeugen verschieden farbiger Dekosand in ein Gefäß (z. B. eine Flasche) gefüllt. Dadurch entsteht ein einzigartiges Muster, welches nicht mehr veränderbar ist.

Beim Steine-Ritual werden im Vorfeld alle Gäste gebeten, einen ganz besonderen Stein für das Paar zu suchen und diesen mit ihrem persönlichen Wunsch zu beschriften. Diese Steine werden dann nach der Trauung dem Brautpaar übergeben oder in einen Korb gelegt.

Woher weiß ich, dass ich den richtigen Event- oder Hochzeitsplaner beauftrage?

Die Chemie zwischen Ihnen und mir als Event- bzw. Hochzeitsplanerin muss stimmen. Sie sollten die Planungen mit einem guten Gewissen aus der Hand geben können. Denn ich möchte Ihnen nicht nur die Arbeit, sondern auch die Sorgen abnehmen.

Bekomme ich von Ihnen auch Hilfe bei dem Heiratsantrag?

Ein sehr wichtiges Ereignis ist auch der Heiratsantrag. Selbstverständlich kreiere ich den passenden Rahmen dazu. Dieser sollte sehr persönlich sein und kann bei so manchem Brautpaar nicht ausgefallen genug sein.

Ich freue mich auf Ihre Wünsche!